feilen

* * *

fei|len ['fai̮lən] <tr.; hat:
a) mit einer Feile bearbeiten:
diese Kante muss noch ein wenig gefeilt werden; sie feilte ihre Fingernägel; etwas rund, glatt feilen (durch Feilen rund, glatt machen); <auch itr.> er hat an dem Schlüssel so lange gefeilt, bis er passte.
b) durch Feilen (in etwas) entstehen lassen, herstellen:
er feilte eine Kerbe in das Rohr.

* * *

fei|len 〈V. tr. u. V. intr.; hat
1. mit der Feile bearbeiten, glätten
2. 〈fig.〉 glätten, verbessern (Stil)
● ein Werkstück \feilen; an einem Werkstück \feilen; an einem Aufsatz, einem Roman \feilen 〈fig.〉

* * *

fei|len <sw. V.; hat [mhd. vīlen, ahd. fīhalōn]:
durch Bearbeitung mit einer Feile die letzten Unebenheiten von etw. entfernen, glätten:
etw. rund f.;
ich muss mir die [Finger]nägel f.;
Ü an diesem Konzept muss noch gefeilt werden.

* * *

Feilen,
 
Fertigungstechnik: spanendes Bearbeiten eines Werkstückes mit der Feile von Hand oder maschinell. Man unterscheidet im Wesentlichen: Überfeilen (zum Beseitigen von Unebenheiten an rohen Stücken) sowie, je nach Werkstoffabnahme, Schruppen (mehr als 0,5 mm), Schlichten (zwischen 0,5 und 0,2 mm) und Feinschlichten (weniger als 0,2 mm).

* * *

fei|len <sw. V.; hat [mhd. vīlen, ahd. fīhalōn]: durch Bearbeitung mit einer Feile die letzten Unebenheiten von etw. entfernen, glätten: etw. passend, glatt, rund f.; einen Schlüssel f. (den Schlüsselbart durch die Bearbeitung mit der Feile passend machen); ich muss mir die [Finger]nägel f.; Ü an diesen Versen hat er lange gefeilt (immer wieder bessernd u. glättend gearbeitet); Auch in den USA wird an ähnlichen Konzepten gefeilt (Woche 21. 3. 97, 25); An diesem ersten Wettkampf zeigte sich, wo für die nächsten Vorführungen noch gefeilt werden muss (Nordschweiz 27. 3. 85, 8).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feilen — Feilen, Werkzeuge zum Abnehmen seiner Späne (Feilspäne oder Feilicht) von den Arbeitsstücken (vgl. a. Raspel). Auf diesen entlieht beim Feilen eine glatte, je nach der Feinheit der Feile mit gröberen oder feineren Rissen, dem Feilstrich,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • feilen — V. (Aufbaustufe) etw. mit einer Feile bearbeiten Beispiel: Sie hat sich den abgebrochenen Nagel rund gefeilt …   Extremes Deutsch

  • Feilen — Porträt eines Lehrlings beim Feilen (Textima Lehrwerkstatt Mölkau, 1952) Feilen ist ein meist manuelles, seltener maschinelles Fertigungsverfahren um ein Werkstück in geringem Maße zerspanend zu formen. Feilen zählt zu den spanenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Feilen (2) — 2. Feilen, verb. reg. act. mit der Feile bearbeiten. Eisen, Messing feilen. Ein Metall glatt feilen. Steine lassen sich nicht feilen. Anm. Das Hauptwort die Feilung ist nur in einigen Zusammensetzungen üblich. In der heutigen eingeschränkten… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • feilen — fei·len; feilte, hat gefeilt; [Vt] 1 etwas feilen etwas mit einer Feile bearbeiten <ein Brett, einen Eisenstab feilen; sich (Dat) die Fingernägel feilen>; [Vi] 2 an etwas (Dat) feilen gespr; immer wieder an einem Aufsatz, einer Rede o.Ä.… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Feilen (1) — 1. Feilen, verb. reg. act. welches nur in den gemeinen Mundarten üblich ist, von dem Worte feil. 1) Feil haben, feil biethen; im Nieders. velen, im Oberd. ausfeilen. 2) Nach dem Preise einer Sache fragen. Eine Waare feilen. 3) Dingen, handeln;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • feilen — 1. ausfeilen, glätten, glatt feilen, polieren, schleifen, zurechtfeilen. 2. bearbeiten, den letzten Schliff geben, korrigieren, überarbeiten, verbessern, vervollkommnen; (bildungsspr.): perfektionieren. * * * feilen:f.|an|:⇨überarbeiten(I,1)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • feilen — feilenintr 1.inderSchuleeinTäuschungsmittelverwenden.Hängtvermutlichzusammenmitrotw»Fiolemachen=denTaschendiebabdeckenunddieAufmerksamkeitvonihmablenken«.NichtvielandershandelndieSchüler,indemderVordermann»einenbreitenRückenmacht«,hinterdemdasTäus… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • feilen — raspele, fiele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • feilen — fei|len …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.